Obediencegruppe


Obedience

 

Was ist Obedience ?

 

Obedience ist eine Hundesportart, bei der es besonders auf eine harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen ankommt. Obedience wird auch als „Hohe Schule“ der Unterordnung bezeichnet. Jeder Hund kann diese Sportart lernen, ob gross oder klein, ob Rassehund oder Mischling! Ein eingespieltes, gutes Mensch-Hund-Team ist jedoch eine Grundvoraussetzung.
Bei Obedience-Prüfungen geht es nicht allein um den Gehorsam des Hundes. Es spielt auch seine Sozialverträglichkeit mit anderen Menschen und Hunden eine große Rolle. Wie Agility hat diese Hundesportart ihren Ursprung in England.

Obedience besteht aus 10 Übungen, welche in den 4 Wettkampfstufen von der Klasse Beginners, 1 bis 3 aufgebaut sind.
Die folgenden Übungen bilden die Grundlage von Obedience:

Übung 1:          Sitzen in der Gruppe
Übung 2:          Ablegen in der Gruppe
Übung 3:         Freifolge
Übung 4:          Steh-Sitz-Platz aus der Bewegung
Übung 5:        Heranrufen mit Steh und Platz
Übung 6:          Voransenden in ein Viereck
Übung 7:          Bringen
Übung 8:          Bringen über die Hürde
Übung 9:        Eigenidentifizieren
Übung 10:        Distanzkontrolle

Die Schwierigkeitsstufe ändert sich stets nach Klasse.


Rally Obedience

Was ist Rally Obedience?

Rally Obedience ist für jedes Mensch-Hund Team eine gute Möglichkeit, die Bindung zu festigen, einen guten Gehorsam zu üben und sich in einer Sportart zu betätigen. Bei diesem Hundesport bewegt sich der Hundeführer eigenständig mit seinem Hund von Übung zu Übung. Jede Übung ist auf einer Tafel notiert.Insgesamt gibt es 71 verschiedene Tafeln, es wird in 4 Schwierigkeitsklassen gearbeitet:  

         

Beginners
mit Gudelis, spielerisch

Klasse 1
ohne Leine, mit Hör- und Sichtzeichen

Klasse 2

bereits sehr genaues Arbeiten, wenige Hör- und Sichtzeichen

Klasse 3
hohe Präzision und knappe Anweisungen    

 


Das Training eignet sich für alle Hunde mit gutem Grundgehorsam.